Landesorganisationen Projektförderung

Projektförderung (Krankenkassenindividuelle Förderung)

Die von den Krankenkassen/-verbänden für die Projektförderung zur Verfügung gestellten Mittel stellen generell einen Zuschuss für Aktivitäten dar, die über das normale Maß der gruppen- und verbandsspezifischen Selbsthilfearbeit hinaus gehen.
Die Definition eines Projektes ergibt sich aus dem Teil B des Leitfadens zur Selbsthilfeförderung vom 17. Juni 2013. Demnach gelten besondere Vorhaben bzw. Aktivitäten der Selbsthilfe als förderfähig, die zielorientiert ausgerichtet und zeitlich klar begrenzt sind.
Darüber hinaus sollten sie sich von den routinemäßigen Aufgaben eindeutig absetzen und in besonderem Maße dazu beitragen, im Rahmen der Selbsthilfearbeit  die Situation der Betroffenen und deren Angehörigen zu verbessern sowie gesundheitliche Ressourcen zu stärken. Indikationsbezogene Aktivitäten stehen im Mittelpunkt des Projektgeschehens. Fortbildungen/Weiterbildungen, die ausschließlich auf administrative und/oder verbandsstrukturelle Aufgaben abzielen, können im Rahmen der Projektförderung nicht bezuschusst werden. Reine Freizeitangebote sind von der Bezuschussung ausgeschlossen.

Um das Verfahren für die Landesorganisationen der Selbsthilfe einfacher zu gestalten, haben sich die Krankenkassen/-verbände in NRW für ein koordiniertes Verfahren entschieden. Sofern ein gleichlautender Projektantrag bei allen nordrhein-westfälischen Krankenkassen/-verbänden gestellt werden soll, kann dieser über einen Projektantrag eingereicht werden.
Eine koordinierte Bearbeitung des Antrages kann allerdings nur gewährleistet werden, wenn die vollständigen Unterlagen bis spätestens zum 30. April eingegangen sind.
Die Koordination – auch Federführung genannt – übernimmt jeweils ein Vertreter/eine Vertreterin einer Krankenkasse/eines Krankenkassenverbandes. Die Federführung wechselt jährlich.

Anträge für das Jahr 2017 senden Sie bitte bis zum 30. April 2017 an:

BKK Landesverband NORDWEST
Gabriele Breitenstein
Hatzper Str. 36
45149 Essen

praemie

Möchten Sie Ihr Projekt mit nur einer Krankenkassen realisieren, senden Sie Ihren Antrag bitte direkt an die von Ihnen favorisierte Krankenkasse.
Bei vielen Krankenkassen gibt es für diese Form der Exklusiv-Förderung keine Antragsfrist.
Um Verzögerungen zu vermeiden bzw. Handlungssicherheit zu erlangen, empfiehlt sich jedoch die telefonische Kontaktaufnahme mit der betreffenden Kasse. Die Kontaktdaten finden sie hier.